Fahrzeuge

Mehrzweckfahrzeug (MZF)
Ein Mehrzweckfahrzeug hat, wie es der Name schon sagt vielfältige Aufgaben. Im Einsatzfall dient es dem Zugführer bzw. Einsatzleiter als Führungsmittel. Von hier aus werden weitere Kräfte angefordert, Rückmeldungen an die Zentrale weitergeleitet und neue Kräfte eingewiesen.
Dafür ist das Fahrzeug mit einer umfangreichen Kommunikationsausrüstung ausgestattet.
Im normalen Dienstbetrieb dient das Fahrzeug dazu Besorgungen zu erledigen oder Personal zu transportieren. Auch die Jugendgruppe nutzt das Fahrzeug bei ihren Übungen.
Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 (HLF 20)
Mit diesem modernen Fahrzeug kann eine Löschgruppe (1 Gruppenführer und 8 Mann) ausrücken um Brandbekämpfung und Technische Hilfeleistung durchzuführen.
Es besitzt einen Pumpe mit einer Nennleistung von 2000 Litern bei 10 bar Ausgangdruck und einen 2000 Liter fassenden Wassertank. 200 Liter Schaummittel werden ebenfalls in einem Tank mitgeführt und können mittels einer Schaumzumischanlage sofort abgegeben werden. Auf dem Dach befindet sich eine vierteilige Steckleiter die bis ins 2. Obergeschoß reicht sowie eine dreiteilige Schiebeleiter die bis ins 3. Obergeschoß reicht. Zum Schutz der Feuerwehrleute bei einem Brand werden 4 Atemschutzgeräte mitgeführt.
Für Unfälle ist das Fahrzeug mit einer hydraulischen Schere und Spreizer, pressluftbetriebenen Hebekissen sowie diversen Werkzeugen ausgerüstet.
Das Fahrzeug wurde im Sommer 2006 in Dienst gestellt und löst wegen seiner umfangreichen Beladung das LF 16/12 als erstausrückendes Fahrzeug ab.
Drehleiter (DLA (K) 23/12)
Unsere Drehleiter ist an verschiedenen Gebäuden in Dietenhofen der zweite Rettungsweg. Am Korb lässt sich zur Bergung von verletzten Personen eine Trage befestigen. Das ermöglicht eine möglichst schonende Rettung von Verletzten wenn z.B. Weg über das Treppenhaus zu eng ist.
Als schlagkräftiges Fahrzeug zur Brandbekämpfung größeren Umfangs kann ein Wasserwerfer schnell montiert werden. Für diesen Zweck sind auch zwei Atemschutzgeräte Teil der Beladung.
Bei nächtlichen Verkehrsunfällen ist sie sehr gut als Lichtgiraffe zur Ausleuchtung von Einsatzstellen geeignet. Hierfür sind mehrere Scheinwerfer an der Leiter angebracht und ein sogenannter Powermoon auf dem Fahrzeug verlastet. Weiterhin befinden sich kraftstoff- und elektrisch-betriebene Motorsägen im Fahrzeug.
Löschgruppenfahrzeug 16 (LF 16)
Mit diesem Fahrzeug kann eine Löschgruppe (1 Gruppenführer und 8 Mann) ausrücken um Brandbekämpfung und Technische Hilfeleistung durchzuführen.
Es besitzt einen Pumpe mit einer Nennleistung von 1600 Litern/min. bei 8 bar Ausgangsdruck und einen 1200 Liter fassenden Wassertank. 120 Liter Schaummittel werden ebenfalls mitgeführt.
Auf dem Dach befindet sich eine vierteilige Steckleiter die bis ins 2. Obergeschoß reicht sowie eine dreiteilige Schiebeleiter die bis ins 3. Obergeschoß reicht.
Zum Schutz der Feuerwehrleute bei einem Brand werden 4 Atemschutzgeräte mitgeführt.
Für Unfälle ist das Fahrzeug mit einer hydraulischen Schere und Spreizer, pressluftbetriebenen Hebekissen sowie diversen Werkzeugen ausgerüstet.
Weitere Bilder unserer Fahrzeuge findet man auch auf der Seite von Franken-112