Ausbildung

Am Freitag, den 18.9. und Samstag 19.9. machte in Dietenhofen am Gerätehaus ein sogenannter Brandübungscontainer Station. Zusammen mit den Feuerwehren Flachslanden, Rügland und Unternbibert haben wir diese Veranstaltung organisiert. Damit möchten wir unseren Atemschutzgeräteträgern bei ihrer anstrengenden und durchaus auch gefährlichen Tätigkeit ein der Realität nahe kommende Übungsmöglichkeits verschaffen.
...mehr lesen

IMG_5486.jpgDer Ausbildungsschwerpunkt im ersten Halbjahr 2015 liegt auf der Höhensicherung und der einfachen Rettung aus Höhen und Tiefen. Dazu wurden die Feuerwehrleute im Mai im Rahmen einer Einsatzübung mit folgendem Szenario konfrontiert: Ein Arbeiter hat sich in einer Baugrube schwer verletzt und musste so schonend wie möglich gerettet werden.
Bevor es allerdings los ging war eine Einweisung in die Halskrause (oft auch Stifneck genannt) und das Spineboard angesagt. Andreas Ulbrich und Dominic Amon wiesen die Kameraden in die Inmobilisation der Halswirbelsäule und das schonende Umlagern der Patienten auf das Spineboard ein.
...mehr lesen

thlabzeichen_1
Am 24.04.2015 legten 2 Gruppen der Feuerwehr Dietenhofen die Leistungsprüfung THL ab.
Neben einem systematischen Geräteaufbau mit Spreizer und Schere mussten von den Trupps auch Fragen zur Fahrzeugbeladung und Erklärungen zu verschiedenen Geräten eingeübt werden. Der Gruppenführer musste theoretische Fragen zur THL beantworten.

...mehr lesen

Um sicherzugehen dass die Ausrüstung der Feuerwehr immer einsatzbereit ist, muss in regelmäßigen Abständen deren Funktionalität überprüft werden. Vor allem sämtliche elektrischen Verbraucher und Geräte mit Verbrennungsmotor haben wir uns diesmal vorgenommen.

Mehrere Aktive unserer Feuerwehr haben sich einem Lehrgang in der Benutzung von Motorsägen unterzogen.

Am Freitag, den 14.03. ging es los: Forstwirtschaftsmeister Daniel Redlingshöfer vermittelte in einem Unterricht die Sicherheitsbestimmungen, UVV-Vorschriften und die theoretischen Grundlagen für die Bedienung der Kettensäge.

Am Samstag darauf ging es dann zu einer praktischen Übungseinheit in den Schussbachwald bei Haaghof im Landkreis Neustadt/Aisch. Jeder Teilnehmer konnte sich zunächst mit der Handhabung der Sägen vertraut machen. Anschließend wurden die verschiedenen Schnitttechniken, vom einfachen Fallkerb über Verspannungen und hängende Bäume, geübt.

Abgeschlossen wurde der lehrreiche Tag mit Tipps und Hinweisen zu Pflege und Wartung der Säge und des Zubehörs.

Bei den Übungen im Mai und Juni drehte sich alles um die Technische Hilfeleistung. Angenommen wurde jeweils ein verunfallter PKW der auf der Seite zum Liegen gekommen war. Der Insasse war eingeklemmt. Das verunfallete Fahrzeug musste gesichert und die eingeklemmte Person erstversorgt werden. Anschließend ging es an die patientenorientierte Befreiung des Insassen: Das bedeutet so schonend wie möglich zu arbeiten, aber darüber nicht die Zeit zu vergessen. Während der ganzen Rettung wurde die Person betreut.
Unserem Übungskonzept folgend wurde die erste Übung Schritt für Schritt durchgeführt, alles ausführlich erklärt und Alternativen aufgezeigt. Die nächste darauf folgende Übung mit gleicher bzw. ähnlicher Lage läuft frei und in Echtzeit ab um das gelernte zu vertiefen.